Seminar 1 Die nichtalltägliche Wirklichkeit / Das Rad des Lebens

Do.23.04.2020 ab 18:00 Uhr – So.26.04.2020 14:00 Uhr

Im ersten Fachseminar geht es um das Erleben und Erlernen sogenannter “DivinatorischerTechniken”
Neben kleineren Exkursionen stehen dabei für uns folgende Techniken im Mittelpunkt:
– das sog. Schamanische Reisen
– die Initiatische Naturarbeit
– das holotrophe Atmen
– das Räuchern
Verschiedene weitere Techniken wie z.B. Konstellationsarbeit werden in diese Haupttechniken im Sinne unserer Verbindung von Tradition und gegenwärtigem akademischen Wissen integriert.
Im Fokus dieses Seminars steht neben mehreren intensiven eigenen Erlebenswegen, die Interaktion mit dem Erlebten in der Rolle des Prozessbegleiters. Schwerpunkt dabei wird der Umgang mit Symbolen als “Sprache” des Vor-/Anders- Bewussten und das “Spiegeln” als Werkzeug im Abholen des Erfahrenen. Grundlagen werden vermittelt, Standards erarbeitet, Fehlerquellen verdeutlicht, “der eigene Weg ” unterstützt und sehr viel praktisch geübt.

Das Medizinrad
Gibt es eine “Schablone/eine Landkarte des Lebens?
Altes Wissen für die moderne Welt
Aus der Zeit, als die Menschen noch direkt in und mit der Natur gelebt haben, ist ein Wissen überliefert, welches als lebendiges Erbe Ansätze und Lösungswege für unsere modernen Aufgaben bereithält. Durch die direkte Verbundenheit mit den Zyklen der Natur ist die Erkenntnis entstanden, dass alle natürlichen Prozesse eine immer wieder kehrende Struktur durchlaufen. Dieses Grundschema des Lebendigen beschreibt dabei nicht nur alle natürlichen Wachstumsprozesse, sondern auch unsere seelischen Entwicklungsprozesse. In den ursprünglichen Kulturen wurde dieser Kreislauf oft als “Medizinrad” oder “Heiliger Kreis” benannt.
Dieses Grundschema stellt das zentrale inhaltliche Zentrum des Seminares dar.
Dabei soll es in dem Seminar nicht nur um das Kennenlernen dieses Wissens gehen, sondern auch darum, wie wir es anwenden können. In einer dynamischen Form eingesetzt entsteht eine “Landkarte des Lebens”. Diese ermöglicht es uns, sowohl unsere eigene Position besser zu erkennen und zu verstehen, als auch den inneren Ort anderer Menschen.
Dabei beinhaltet dieses Grundschema nicht nur die Verdeutlichung der jeweiligen Situation, sondern lässt Wege und Möglichkeiten erkennen, wie herausfordernde Lebensabschnitte konstruktiv gewandelt werden können.
Somit wird das Medizinrad ein Diagnose- und Orientierungswerkzeug zur Verstandortung und Prozessrichtung.
Als Einzelseminar (über die Fachausbildung hinausgehend)ist das Seminar ausgerichtet als Weiterbildungsseminar für alle, die in ihrer professionellen Arbeit in der Begleitung anderer Menschen stehen (Pädagogik, psychotherapeutische, heilerische und pflegerische Arbeitsfelder, Hospizarbeit, Seelsorge …). Das Wissen erweitert hierbei das Grundverständnis in Begleitungssituationen, seine Anwendung unterstützt das Finden von Wegen und Ansätzen.

Zur Anmeldung